Das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen ist für mich von unschätzbarem Wert. Trebur kann stolz sein auf seine aktiven Bürgerinnen und Bürger. Dieses Engagement muss von der Politik sowie von der Gemeindeverwaltung Wertschätzung und Anerkennung erfahren.

Rückmeldungen aus der Bürgerbefragung „Meine beste Idee“ zeigen, dass einige Vereinsvertreter mit der gewährten Unterstützung nicht vollkommen zufrieden sind.
Ein erstes Ziel, für das ich mich in Trebur einsetzen will und werde, lautet daher: „Vereine, die Anerkennung finden.“ Dazu gehören für mich u.a. eine bessere Förderung der Vereinsarbeit, ein runder Tisch für die Vereine, ein Projekt „Junges Trebur“ und der Erhalt der Ortsteilfeuerwehren.
Deshalb habe ich heute alle Vereine in Trebur, Geinsheim, Astheim und auf der Hessenaue angeschrieben. Zunächst habe ich die Vereinsvertreter darum gebeten, mich im Rahmen einer Vorstandssitzung über ihre Arbeit informieren zu dürfen. Mit dem Blick von außen bin ich offen für ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge.

Für mich ist wichtig zu erfahren, was die Menschen in Trebur bewegt und wie sie sich die Zukunft in der Gemeinde Trebur vorstellen. Deshalb freue ich mich schon sehr auf den Dialog mit den Vereinen!